Deutsch Intern
    Chair of Computer Science VI - Artificial Intelligence and Applied Computer Science

    StudiPro: Monitoring von Studienverlaufsdaten

    Das Projekt StudiPro entwickelt ein elektronisches Frühwarnsystem, das durch eine Analyse von Studienverlaufsdaten der Universität Würzburg eine hochschulweite Begleitung und Optimierung der Maßnahmen zur Verbesserung der Lehre ermöglicht. Auf diese Weise sollen kritische Hürden im Studienverlauf (insbesondere in den ersten Semestern) und gefährdete Studierende rechtzeitig identifiziert und Gegenmaßnahmen wie Zusatztutorien für kritische Module oder Mentoring für diese Studierenden angeboten werden.

    Einsatzbeispiele:

    Lehrberichte:
    Für die jährlichen Lehrberichte der Fakultäten stellt StudiPro die statistischen Kenndaten in kompakter Form zur Verfügung. In Übersichttabellen (s. Tab. 1 & 3) werden pro Fakultät und Studiengang die Gesamtzahl der Studierenden, die Zahl der Anfänger, der Absolventen und der Wechsler (Abbrecher) mit ausgewählten zusätzlichen Kenndaten wie der durchschnittlichen Abschlussnote der Absolventen und der Studiendauer oder der Anzahl der universitätsinternen Wechsler in einer Tabelle im Zeitverlauf dargestellt. In Modultabellen (s. Tab. 2 & Tab. 8) werden ergänzend zur Übersichtstabelle Kenndaten für den Schwierigkeitsgrade der Pflichtmodule bzw. Teilmodule im Zeitverlauf pro Studiengang und Fakultät zusammengefasst. Dazu werden für jedes Modul eines Studienganges die Durchschnittsnote, der Prozentsatz der nicht bestandenen Teilmodulprüfungen und der Prozentsatz der Studierenden, die das Teilmodul in der Regelstudienzeit + 1 Semester noch nicht bestanden haben, angegeben. Diese objektiven Daten können mit den subjektiven Einschätzungen der Vorlesungsumfragen unter Studierenden verglichen werden. Auf Basis dieser empirischen Analyse von Lernergebnissen können die Verantwortlichen leicht erkennen, welche Module in einem Studiengang für die Studierenden am schwierigsten bzw. am leichtesten sind und können auch Änderungen und Trends im Zeitverlauf beobachten. Dadurch können z.B. die Effekte von Maßnahmen zur Verbesserung oder Aktualisierung der Lehre nachvollzogen werden.

    Detailtabellen:
    Für Studiendekane und Studiengangsverantwortliche werden eine Reihe weiterer Übersichts- und Analysetabellen zu den Studienverlaufsdaten zur Verfügung gestellt. Diese geben beispielsweise Aufschluss darüber, wann genau Teilmodule von Studierenden abgelegt werden (s. Tab. 5 & 6), zeigen die Ströme von Wechseln zwischen den Studiengängen an (s. Tab. 7), oder bieten Ansätze zur geschlechtsspezifischen Analyse von Studienleistungen. Die Detailtabellen werden regelmäßig aktualisiert und können unter go.uniwue.de/studipro eingesehen werden (Zugangsdaten auf Anfrage).

    Generierungsprozess der Berichte:
    Der Prozess der Berichtsgenerierungprozess basiert derzeit dem elektronische Prüfungsverwaltung HIS-POS; Eine Erweiterung auf HISinOne ist geplant (voraussichtlich 2017). Die Primärdaten werden aus dem HIS-POS-Datenbank anonymisiert und als CSV-Dateien exportiert. Anschließend werden sie in eine MySQL-Datenbank importiert, wobei auch einige Vorberechnungen gemacht werden. Auf dieser Datenbasis werden durch vielfältige Aggregierungen die fertigen Berichte (Tabellen) erzeugt. Diese werden in einem geschützen Raum (Moodle) den für das Qualitätsmanagement zuständigen Personen der Universität (u. a. Studiendekane) zur weiteren Auswertung zur Verfügung gestellt. Einen Überblick über den Prozess zeigt folgende Abbildung.

    Generierungsprozess der Berichte.

    Beratung:
    Gerne beraten wir Studiendekane und Studiengangsverantwortliche bei der Analyse und Interpretation der erstellten Statistiken. Bitte vereinbaren Sie dazu einen Beratungstermin.

    Das Projekt legt großen Wert auf die Einhaltung der gesetzlichen Datenschutzbestimmungen. Ermöglicht wird StudiPro durch das vom BMBF geförderte Projekt aus dem Qualitätspakt Lehre": "Gemeinsames Bund-Länder-Programm für bessere Studienbedingungen und mehr Qualität in der Lehre".

    Tabelle 1: Fakultätsübersichtstabelle mit Kenndaten für jeden  Studiengang(Anklicken zum Vergrößern)

    Tabelle 2: Kenndaten für die Schwierigkeit der Pflichtmodule (Note, Bestehensquote, Erfolgsquote in Regelstudienzeit) pro Studiengang. (Anklicken zum vergrößern)

    Tabelle 3: Kenndaten für die Schwierigkeit aller exportierten Pflichtmodule (Note, Bestehensquote, Erfolgsquote in Regelstudienzeit), die von Dozenten einer Fakultät für Studierende andere Fakultäten gehalten werden. (Anklicken zum vergrößern)

    Tabelle 4: Erfolgsquoten der Studierenden (Anfänger, aktiv Studierende nach einem Jahr, Absolventen, Absolventen einschl. Studienfachfachwechsler innerhalb der Universität) pro Studiengang im zeitlichen Verlauf. (Anklicken zum vergrößern)

    Tabelle 5: Detaillierte Aufschlüsselung der Erfolgsquoten pro Fachsemester und Kohorte eines Studiengangs. (Anklicken zum vergrößern)

    Tabelle 6: Bestehensquote und Note pro Modul pro Fachsemester eines Studiengangs. (Anklicken zum vergrößern)

    Tabelle 7: Bestehensquote und Note pro Modul pro Fachsemester eines Studiengangs im zeitlichen Verlauf. (Anklicken zum vergrößern)

    Tabelle 8: Analyse der Studienfachwechsler in und aus einem Studiengang. (Anklicken zum vergrößern)

     

     

    Dieses Vorhaben wird aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung unter dem Förderkennzeichen 01PL16019 gefördert. Die Verantwortung für den Inhalt dieser Veröffentlichung liegt beim Autor.

    Contact

    Lehrstuhl für Informatik VI (Künstliche Intelligenz und angewandte Informatik)
    Am Hubland
    97074 Würzburg

    Phone: +49 931 31-86731
    Email

    Find Contact

    Hubland Süd, Geb. M2